Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Entsäuerungstherapie

Entsäuerungstherapie

Nur wenn das menschliche Blut einen leicht basischen pH-Wert zwischen 7,35-7,45 im arteriellen Blut hat, kann der Stoffwechsel im Körper optimal funktionieren und alle lebenswichtigen Vorgänge aufrecht erhalten. Liegt der menschliche pH-Wert unterhalb der 7,35-Grenze, so spricht man medizinisch von Azidose. Liegt er dagegen über 7,45, so ist von Alkalose die Rede. Doch was passiert, wenn der Säure-Basen-Haushalte gestört ist und was können die Taramax-Therapeuten dagegen tun? Auf diese Fragen gibt die Entsäuerungstherapie mögliche Antworten.

Entsäuerungstherapie - was macht uns so sauer?

Vom Sodbrennen ist es vielen bekannt - psychischer Stress, Ärger und Zorn können Gründe für die Störung der Magensäure sein. Die Hauptursachen für die Übersäuerung im Körper liegen jedoch in der "falschen" Nahrungsmittelaufnahme. So erhöht jede Fleischaufnahme die Harnsäure, Fett- und Süßwarenkonsum lassen Essigsäure entstehen, Schwefelsäure wird durch Konsum von Schweinefleisch produziert, Salpetersäure aus Gepökeltem und Käsesorten, Gerbsäure aus Schwarzem Tee und Bohnenkaffee usw. Auch für den unangenehmen Muskelkater ist eine Säure verantwortlich - die Milchsäure, die unsere Muskeln "übersäuert" hat. Farbstoffe und Konservierungsstoffe, dicht gefolgt von Umweltgiften, können ebenso zu einer Säurestörung führen.

Ist der Säure-Basen-Haushalt einmal gestört, so sind Regulationsmechanismen im Körper aufgefordert, die anfallenden Säuren schnellstmöglich aus dem Blut zu entfernen, zu neutralisieren und über die Ausscheidungsorgane Lunge, Niere und Darm auszuscheiden. Sind diese Organe mit der Ausscheidung überfordert, so springen die Lymphe und die Haut noch mit ein und verhindern so eine lebensgefährliche Verätzung der Organe.

Für die Neutralisierung benötigt der Körper basenbildende Mineralstoffe. Sind nicht ausreichend Mineralstoffe vorhanden, muss sich der Körper seiner eigenen Mineralstoffdepots bedienen, die im Haarboden, den Fingernägeln, Gefäßen, Sehnen, Zähnen und Knochen zu finden sind. Das Endprodukt der Neutralisierung ist eine Schlacke, die sich in verschiedenen Geweben, Organen, Blasen und Drüsen des Körpers ablagert und die Ursache für beschleunigtes Altern, Funktionsstörungen von Organen, chronische Leiden und verschiedene andere Erkrankungen sein kann.

Bei der Entsäuerungstherapie versuchen nun die Taramax- Therapeuten, die abgelagerte Schlacke wieder zu lösen und auszuleiten. Aber auch den Ursachen der vorhandenen Übersäuerung wird durch Anpassung der Ernährungs- und Lebensweise und ergänzende naturheilkundliche Arzneimittel sowie basische Körperpflege zu Leibe gerückt. So können basische Bäder die Ausscheidungsorgane wieder aktivieren, mineral- und vitalstoffreiche Nahrung die Säuren neutralisieren und basische, mineralhaltige Tees die Schlacke lösen.