Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Warum bin ich eigentlich krank?

Krankheiten haben immer einen Sinn, auch wenn man das oft nicht wahrhaben möchte. Sie sind Reparatur-, Abwehr- und Trainingsprozesse des Körpers.

Entweder wird das überlebenswichtige Immunsystem trainiert, Reparatur von Zellen betrieben oder gar eine Zellteilung als aus der Kontrolle geratener Rettungsversuch für das Überleben von bedrohten Zellen genutzt. Z.B. werden Wunden in der Heilungsphase mit Schmerzen, verstärkter Durchblutung, Zellteilung und manchmal auch Fieber begleitet. 

Unser Körper mit all seinen Reparatur- und Abwehrmaßnahmen ist das Produkt von Milliarden Jahren Evolutionsgeschichte. Manchmal dienen in der Natur Krankheiten auch zur Erhaltung der Art. So werden z.B. alte geschwächte Tiere mit Krankheiten eher zur Beute von Raubtieren als starke zur Flucht fähige. Wenn eine Krankheit überstanden ist, z.B. eine Erkältung, so geht unser Immunsystem und der Körper gestärkt daraus hervor. 

Der Erreger ist nichts. Das Millieu ist alles.

Krankheitserreger und der menschliche Körper sind somit seit ewigen Zeiten aufeinander abgestimmt. Zum Problem werden Erkrankungen, wenn sie chronisch werden, also über eine lange Zeit immer wieder aufkommen oder nicht ausheilen. Daran sind nicht die Auslöser Schuld, wie z.B. Viren, Pilze oder Bakterien, sondern das durch den Menschen selber geschädigte Immunsystem. 

Industrielle Nahrung, Giftstoffe schädigen die Darmflora.

Die Schädigungen können vielfältig sein. Durch unsere modernen Lebensweisen fehlen uns wichtige Substanzen im Körper, wie z.B. Vitamin D3, oder durch industrielle Nahrung wird die zu unserer Abwehr gehörige Darmflora geschädigt. Die Abwehr gegen Viren kann sogar durch Funkbelastungen des Körpers geschwächt werden. Außerdem kommen heute durch Verschulden des Menschen Giftstoffe oder Belastungen auf unseren Körper zu, die die Evolution so nie verwendet hätte. Kein Tier wäre in der Lage, Quecksilber als Ersatzstoff für Zähne zu verwenden, oder Essen mit Konservierungsmitteln, die nicht natürlich sind länger verwendbar zu machen.

Wer gegen Krankheiten kämpft, kämpft gegen sich selbst.

Macht es aus dieser Sicht wirklich einen Sinn, Angst gegen Erreger zu verbreiten? Oder Tumore wegzuschneiden, ohne die Ursachen genau zu erforschen. Bedauerlicherweise hat sich in der Medizin der Trend entwickelt, die Erreger zu bekämpfen oder Krankheiten einfach wegzuoperieren, ohne genug Erforschung oder auch Erkenntnisse für Krankheitsentstehungen mit in das therapeutische Konzept einfließen zu lassen. Taramax ist bemüht, die aktuelle Forschung verständlicher zu bewerten und zu übersetzen.

Genau die chronischen Erkrankungen haben sehr häufig Ursachen in unserer Lebensweise oder auch falsch verstandener Krankheits-/Gesundheitsvorsorge.  So ist z.B. ausreichend erforscht, das Aluminium an Krankheiten wie Alzheimer, Brustkrebs etc. beteiligt sein kann, die Bürger werden jedoch selten über diese Zusammenhänge aufgeklärt. Auch sind unsere einseitigen Ernährungsgewohnheiten nicht gerade dazu angetan, eine gesunde Darmabwehr zu entwickeln etc.

Wer die Ursachen kennt, hat den ersten Schritt zur Heilung getan.

Taramax-Therapeuten bemühen sich, auf dem optimalen Weg die übergeordneten Ursachen für chronische Erkrankungen zu erkennen und sie helfen dem Patienten neben den akuten Maßnahmen zur Krankheits- und Schmerzbehandlung, diese Ursachen zu finden. Sie möchten möglichst nicht nur die Symptome behandeln, sondern dafür sorgen, dass der Patient selber die Ursachen für die Erkrankung abstellen kann. Nicht immer ist das möglich, wenn der Körper schon zu sehr „misshandelt“, der Mensch sehr alt ist oder erbgenetische Ursachen vorliegen.

Genetische bedingte Erkrankungen sind nur ein geringer Prozentsatz chronischer Krankheiten.

Jedoch wird oft in der Medizin die Notbremse „genetisch bedingte Erkrankung“ benutzt, heute ist allerdings bekannt, dass nur ein ganz geringer Prozentsatz aller Erkrankungen wirklich genetische Ursachen hat, der Rest der chronischen Erkrankungen sind durch den Menschen und seine Lebensweise selber verursacht.

Diese ganzheitliche Betrachtungsweise hat die WHO (World Health Organisation) eigentlich in ihrer  Betrachtungsweise von Erkrankungen genau bereits 1986 definiert: „Gesundheit ist ein Zustand von vollständigem physischem, geistigem und sozialem Wohlbefinden, der sich nicht nur durch die Abwesenheit von Krankheit oder Behinderung auszeichnet“.

D.h. auch die WHO hat damals bereits erkannt, dass ein Mensch, der sich in seinem Körper, seinem Leben oder seiner Situation nicht wohlfühlt, mehr dazu neigt, zu erkranken.

Krankheit ist also immer ein Zeichen, dass meine aktuelle Situation nicht in Ordnung ist, wie eine rote Ampel oder ein Warnschild im Straßenverkehr anzeigt, dass Gefahr droht und man nicht einfach den Weg fortsetzen sollte. Je schwerer die Krankheit, desto dringender und extremer kann der nötige Wandel sein. 

Taramax-Therapeuten werden versuchen, dies mit Ihnen herauszufinden und Sie auf diesem Weg zu begleiten.