Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Amalgamintoxikation Amalgam-Belastung

Amalgamintoxikation - die Sache mit den Zahn-Plomben

Amalgam-Intoxikation ist eine toxische Belastung des Organismus mit den Metallbestandteilen des Amalgams. Das können Quecksilber, Silber, Kupfer, Zinn und Zink sein.

Wie kommt es zur Amalgamintoxikation?

Leidet ein Mensch unter einer vererbten Entgiftungsstörung, so können die Metalle aus eigener Kraft oft gar nicht wieder ausgeschieden werden. Benutzt der Amalgamträger zum Essen Metallbesteck, hat er noch andere Zahnmetalle im Mund, trägt er Schmuck aus Metall, so kann es passieren, dass auch die anderen im Amalgam oder in Legierungen enthaltenen Metalle per Elektrolyse in den Körper wandern. Es bilden sich sozusagen zwischen zwei Metallen kleine "Batterien", wobei die unterschiedlichen Metalle den Plus- und Minuspol bilden und die dazwischen liegende Körperflüssigkeit die "Batteriesäure" liefert. Diese Metallionen gelangen ebenfalls in den Körper und können fast jede Form von Zellen schädigen.


To top

Wollen Sie noch mehr wissen?