Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Colonkarzinom Darmkrebs, Dickdarmkrebs, Enddarmkrebs, Colorektales Karzinom

Colonkarzinom - der Fachbegriff für Dickdarmkrebs

Der Begriff Darmkrebs bezeichnet einen bösartigen Tumor im Dickdarm oder Mastdarm. Bösartige Tumoren im Dünndarm sind im Gegensatz dazu äußerst selten.

Colonkarzinom ganzheitlich betrachtet

Aus Ganzheitlicher Sicht sind Tumorzellen nicht wirklich bösartig, sondern ein Verband von "in Not geratenen Zellen", die aus der fortwährenden Zellteilung nicht mehr aussteigen können. Krebszellen können nicht sterben. Sie sind der Versuch der Zellrettung bei einer massiven Störung der physiologischen Zellfunktion. In jeder Körperzelle sitzen mehr als tausend von Bakterien abstammende "Kraftwerke", die sogenannten Mitochondrien. Diese sind verantwortlich für alle physiologischen Zellfunktionen, für Energiegewinnung, Nährstoffgewinnung und Abwehr von Keimen in der Zelle.

Mit Hilfe von Zucker und Sauerstoff wird das Molekül ATP produziert. 90% des Atemsauerstoffes werden hier verbraucht. Sie kontrollieren aber auch die Zellteilung, die Zellqualität und sogar den Recyclingzeitpunkt der nicht mehr richtig funktionierenden Zelle. Nur bei einer normalen Zellteilung wird das Kommando an den Zellkern übergeben. Nach erfolgreicher Zellteilung übernehmen die Mitochondrien wieder das Kommando.
Da die Mitochondrien einen ähnlichen Aufbau wie Bakterien haben, sind sie z.B. auch empfindlich gegenüber Antibiotika, Konservierungsmitteln, Insektiziden, Pestiziden, Schwermetallen u.v.m. Sind in bestimmten Zellen zu viele Mitochondrien geschädigt, kann die Zelle aus der Zellteilung nicht mehr "zurückschalten", es erfolgt eine Zellteilung nach der anderen, es entstehen Tumore. Kurz bevor auch diese Zellen nicht mehr teilungsfähig sind, bilden sich kleine Tochterzellen, die Mikrometastasen. Diese sind in etwa wie eine Flaschenpost zu sehen, die eine Empfehlung enthält, dass man sich, unter Bedrängnis geraten, durch fortlaufende Zellteilung retten kann. Wenn also diese Nachricht in anderen Zellkomplexen ankommt, so können sich dort Tochtertumore, die Metastasen, bilden.

Wenn es gelingt, die Ursachen für Darmkrebs zu beseitigen und wenn man die Ausbreitung der Tochterzellen reduzieren oder hemmen kann, dann sollte die körpereigene Abwehr mit ihren Killerzellen eigentlich in der Lage sein, mit den Tumorzellen wieder fertig zu werden.

So einfach ist es aber leider auch nicht, Taramax-Therapeuten hinterfragen hier viele mögliche Krankheitsursachen, die für diese Mitochondrienschädigung mit der Folge von ungünstiger Zellteilung zuständig sein könnten. So kommen hier alle Formen von Umweltgiften aus Nahrung, Luft und Wasser in Frage. Die giftigen Metalle im Körper sollten beachtet werden. Krebszellen holen ihre Energie aus Zucker und Stärke und vergären diese. Sie brauchen ca. 35 mal mehr Zucker als eine gesunde Zelle. Also sollte man die einfachen Kohlehydrate stark einschränken!

Die Ernährung sollte umgestellt werden, das Rauchen sollte zur Vergangenheit gehören. Stress, Funkbelastungen, Elektrosmog gehören nicht in die Nähe von Krebspatienten. Der Körper muss dringend entlastet werden und mit wichtigen Nährstoffen, oft über Infusionen, versorgt werden. Produkte aus der Tier- und Pflanzenwelt können helfen, Tumorzellen schneller zum Absterben zu bringen.
Es gibt auch Verfahren, bei denen Gleichstrom die Zellen in eine Nekrose, ein Absterben der Zellen, bewegt.

Das Wichtigste an der Krebstherapie ist der Wille des Patienten, wieder gesund zu werden, ein diszipliniertes Durchhalten der eingeschlagenen Therapiekonzepte wird wieder Licht am Horizont aufflammen lassen. Wenn es wirklich gelingt, den Körper von all den schädigenden Faktoren zu entlasten, hat Darmkrebs eine sehr gute Prognose. Aus Sicht von Taramax-Therapeuten ist es wenig sinnvoll, einen vergifteten und geschwächten Menschen noch mehr zu vergiften!


To top

Wollen Sie noch mehr wissen?