Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Morbus Parkinson Parkinson-Syndrom, Schüttelkrankheit, Paralysis, Schüttellähmung, Zitterlähmung

Morbus Parkinson: Pestizide können Auslöser sein

Parkinson ist in Frankreich als Berufskrankheit von Landwirten anerkannt, die 10 Jahre mit Pestiziden in Berührung gekommen sind (Quelle: Fokus.de 11.5.2012). Diese hirnorganische Erkrankung ist sehr häufig mit Umwelttoxinen, vor allen Dingen mit metalltoxischen Belastungen in Zusammenhang zu bringen.

Woher kommt Morbus Parkinson?

Morbus Parkinson gehört zu den neurodegenerativen Erkrankungen. Durch Dr. Hill wird in seinem Buch "Neurodegenerative Erkrankungen und Umwelttoxine" genau beschrieben, wie Metallgifte auch bei dieser Erkrankung Nervenzellen schädigen können. Taramaxtherapeuten gehen aber auch der erkenntnis nach, das ohne die Darm/Blutschranke zu betrachten, auch die Blut/Hirn-Schranke nicht in Ordnung kommen kann. Es können auch Schädigungen der Darmschleimhäute und der Darmflora, welche ja die B-Vitamine herstellt vorhanden sein. Auch Durchblutungsstörungen im kapillaren Bereich werden bei Parkisnsonpatienten immer wieder beobachtet


To top

Wollen Sie noch mehr wissen?