Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Weichteilrheumatismus Muskelrheuma

Weichteilrheumatismus - Schmerzen ohne Grund?

Die Krankheit Weichteilrheuma ist nicht genau definiert. Oft werden damit rheumatische Erkrankungen bezeichnet, die nicht an den Gelenken, der Wirbelsäule oder an anderen Knochen wirksam sind, sondern an weichen Körperstrukturen, wie an Muskeln, Sehnen, dem Kapsel-Band-Apparat, dem Bindegewebe oder dem Unterhautfettgewebe. Wie bei anderen Krankheiten des rheumatischen Formenkreises gibt es entzündliche und nicht-entzündliche Erkrankungen. Teilweise wird der Begriff für das Krankheitsbild der Fibromyalgie verwendet.

Wie tritt Weichteilrheuma zu Tage?

Eine exakte Einordnung ist nicht wirklich möglich, weil die Gruppe des Weichteilrheumatismus kein homogenes Krankheitsbild bietet. Es können sowohl Entzündungsparameter und Rhema Titer im Labor gefunden werden, als auch starke Beschwerden mit eher unauffälligen Laborwerten. Deshalb wird hier wie oft in der Rheumatologie die Klinik mit einer sorgfältigen Anamnese zur Einordnung des Krankheitsbildes verwendet.

Symptome

Anhaltende oder auch schubartig auftretende Schmerzen an Muskeln, Sehnen, Bändern, Schleimbeuteln, Fettgewebe. Teilweise mit, aber auch ohne Schwellungen, sind Symptome für Weichteilrheuma und gehen oft mit starken Schmerzen und oder Funktionseinschränkungen des Bewegungsapparates einher.

 


To top

Wollen Sie noch mehr wissen?