Hilfe

Brauchen Sie Hilfe oder suchen
Sie persönliche Beratung?
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 17:00 Uhr

0211 - 495 73 53 hilfe@taramax.de

Noch nicht Mitglied?

Erfahren Sie, welche Vorteile Sie haben, wenn Sie als Therapeut dem Taramax-Netzwerk beitreten.
informieren

 
Ich will mehr wissen

Zahnmetall-Intoxikation Zahnmetallvergiftung, Schwermetallvergiftung durch Zahnwerkstoffe, Quecksilbervergiftung, Amalgambelastung

Zahnmetall-Intoxation - wenn Zähne nicht nur der Nahrungsaufnahme dienen

Zähne aus Metall werden schon seit mehreren Jahrtausenden verwendet. Sie schließen dort Zahnlücken und werden oft durch Brücken oder Implantate am Platz gehalten. Es kommen Metalllegierungen oder Amalgame zum Einsatz. Mittlerweile hat man feststellen müssen, dass es doch Reaktionen wie Allergien oder auch Vergiftungserscheinungen durch Zahnmetalle geben kann.

Woher kommen Zahnmetall-Intoxikationen?

Aus ganzheitlicher Sicht sind Zahnmetalle, die Quecksilber, Kupfer, Zink, Palladium o.a. enthalten, die Ursachen für Schwermetall-Belastungen, daher auch die Bezeichnung Zahnmetall-Intoxikation.

Eine gestörtes ererbtes Entgiftungsvermögen kann zudem zu einer sogenannten

Glutathion-Transferasestörung führen und die im Körper eingelagerten

Metalle können nicht gebunden werden.


To top

Wollen Sie noch mehr wissen?